Dossier #1: Die Landesverheißung für Israel aus biblischer Sicht

5,90 

Beiträge zu einem Brennpunkt im Nahostkonflikt

Artikelnummer: BE0069CSI
Geheftet | 2017
80 Seiten | 11 x 0,4 x 16,8 cm | 89 g
Tobias Krämer | Christen an der Seite Israels

Mengenrabatt: Ab 5 Stück 4,90 €
Verringerter Preis wird im Warenkorb angezeigt.

Beschreibung

Beiträge zu einem Brennpunkt im Nahostkonflikt

„Mit der Feststellung, dass Gott der Eigentümer des Landes Israel ist, ist im Grunde alles gesagt. Kein Mensch hat das Recht, von Gott Rechenschaft zu verlangen, warum er ausgerechnet Israel erwählt hat. Und warum er diese Entscheidung regelrecht ,erdet’, so dass die geistliche Dimension untrennbar mit einer materiellen verknüpft wird.

Warum ist gerade die ,Landfrage’ eine der schärfsten Kontroversen der Zeitgeschichte? Weil es ohne konkret definiertes Territorium kein Israel geben kann. Wer also das Recht Israels auf ein eigenes Territorium in Frage stellt, verneint unausgesprochen das Lebensrecht Israels als Nation und beteiligt sich am Versuch, die heilsgeschichtlichen Weichenstellungen Gottes zu revidieren.“

Mit diesen Worten von Dietmar Kern, 2. Vorsitzender von Christen an der Seite Israels, ist das Spannungsfeld, dem sich das vorliegende Booklet widmet, umrissen. Was hat es mit den Landesverheißungen für Israel auf sich? Gelten sie auch heute noch und wie sollten sich Christen zu ihnen stellen? Was bedeutet dies für die aktuelle Situation in Nahost? Fragen dieser Art sind Thema dieses Booklets.

Artikelnummer: BE0069CSI
Geheftet | 2017
80 Seiten | 11 x 0,4 x 16,8 cm | 89 g
Tobias Krämer | Christen an der Seite Israels