Bei der Wahl zum israelischen Parlament (Knesset) vom 2. März 2020 zeichnet sich ein klarer Sieg für die Likud-Partei von Benjamin Netanjahu ab. Doch weder der Likud-Block noch der Blau-Weiß-Block unter Leitung von Benny Gantz kommt nach den aktuellen Zahlen auf eine Regierungsmehrheit.

Wahlsieger Benjamin Netanjahu (Mitte) in der Likud-Parteizentrale in Tel Aviv  nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen am 2. März 2020. Foto: Gili Yaari/Flahs90

Nach Auszählung von 97 Prozent der Stimmen erreichen Netanjahu und seine Partner von Schass, Vereinigtes Tora-Judentum und Jamina 59 Sitze, benötigt werden 61 der 120 Knesset-Sitze. Zusammen mit der der Partei „Unser Haus Israel“ käme dieser Block auf 66 Stimmen. Eine solche Zusammenstellung hat Parteichef Avigdor Lieberman am Wahlabend jedoch einmal mehr ausgeschlossen.

Der Blau-Weiß-Block von Gantz kommt aktuell auf 46 Sitze, sofern das linke Parteienbündnis Avoda-Gescher-Meretz und „Unser Haus Israel“ mitmachen. Zusammen mit dem arabischen Parteienbündnis „Vereinigte Liste“ würde eine Minimalmehrheit von 61 Sitzen zustande kommen.

Die aktuellen Zahlen:

Likud: 36 Sitze (29,35 Prozent)

Blau-Weiß: 32 Sitze (26,34 Prozent)

Vereinigte Liste: 15 Sitze (12,91 Prozent)

Schass: 10 Sitze (7,79 Prozent)

Vereinigtes Tora-Judentum: 7 Sitze (6,20 Prozent)

Unser Haus Israel: 7 Sitze (5,87 Prozent)

Avoda-Gescher-Meretz: 7 Sitze (5,71 Prozent

Jamina: 6 Sitze (5,05 Prozent)

(Israelnetz)