Editorial

Liebe Leser!

Die Welt im Ausnahmezustand: Corona! Israel im doppelten Ausnahmezustand: Corona und Regierungsbildung nach dem dritten Wahlgang in Folge – und das unter ständiger Bedrohung durch die Feinde Israels, die alles unternehmen, um Israel zu schädigen.

Während wir verständlicherweise mit unseren eigenen Ausnahmesituationen außerordentlich gefordert und beschäftigt sind, möchte ich dazu ermutigen, das Gebet für Israel nicht aus dem Herzen und aus den Augen zu verlieren. Für die Regierungsbildung, die Sicherheitslage, die messianische Gemeinschaft in Israel – und nicht zuletzt für den Segen des Herrn bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Die Forschung in Israel scheint kurz vor der Testphase zu stehen. Danach käme die Serienreife.

Die Chance in diesen Zeiten der Erschütterungen liegt darin, dass wir uns in besonderer Weise mit DEM Unerschütterlichen, dem Gott Israels, dem Auferstandenen und dem Reich Gottes verbinden dürfen. Dazu möchte ich uns alle herzlich einladen: Machen wir aus Zeiten der Quarantäne Zeiten der Einkehr. Die letzten Kartage und die jüdischen und christlichen Frühjahrsfeiertage laden dazu ganz besonders ein.

In diesem Sinne: Gesegnete Pessach- und Osterzeit!

Ihr/Euer Harald Eckert