Editorial

Liebe Leser!
Israel ist gerade dabei, seinen zweiten Lockdown zu lockern. Die Lockdown-Herausforderungen waren und sind enorm: Die Arbeitslosigkeit ist phasenweise auf 35% angestiegen. Der Anteil der ärmeren Bevölkerung an oder unter der Armutsgrenze auf fast 25%. Das sind dramatische Zahlen. Israel braucht mehr denn je unsere Solidarität, unsere Unterstützung, unsere Sympathie und unser Gebet. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich gerne auf der Webseite oder über unser Büro unseren letzten Freundesbrief (November 2020) besorgen.
Gleichzeitig gibt es ganz erstaunliche Veränderungen in der politischen Großwetterlage zwischen Israel und der arabisch-sunnitischen Welt. Immer mehr sunnitische Nationen suchen die diplomatische Nähe zum jüdischen Israel. Das erste Mal in dieser aufrichtigen Art und Weise seit der Staatsgründung Israels. Dies ist unter anderem eine Frucht der amerikanischen Nahostpolitik unter US-Präsident Trump. Deutschland und Europa stehen leider weitgehend abseits.
Nun gehen wir auf Advent, Chanukkah, Weihnachten zu. In allen Wechselfällen unseres eigenen Lebens und des jüdischen Volkes dürfen wir wissen: Gott ist treu! Was Er begonnen hat, bringt Er zu Seinem Ziel! Mit dieser Zuversicht grüße ich alle unsere Leser!

Ihr/Euer Harald Eckert