Die Zahl neuer COVID-19-Infektionen ist in Israel wieder angestiegen. Am 1. Juni 2020 gab es 206 Ansteckungen innerhalb einer Woche. Davon entfallen 70 Prozent auf das Rehavia-Gymnasium in Jerusalem. Daraufhin wurden 18 Bildungseinrichtungen geschlossen.

Corona-Teststation in Tel Aviv am 2. Juni 2020. Foto: Miriam Alster/Flash90

 

Rund 6.000 Menschen müssen für 14 Tage in Quarantäne. Erst am 17. Mai 2020 hatten Schulen wieder geöffnet. Die Zahl der aktiven Fälle liegt nun bei 2.006. Bislang wurden in Israel 17.219 Corona-Infektionen registriert. Von den Patienten müssen 30 beatmet werden. Genesen sind 14.915. Es hat 287 Todesfälle mit dem Virus gegeben.

Israels Premier Benjamin Netanjahu hat angesichts des Anstiegs der Corona-Infektionen dazu aufgerufen: „Wir bitten Sie, Bürger Israels, Regierungsminister und MKs (Knessetmitglieder), als Beispiel zu dienen und sich an die Regeln zu halten: Tragen Sie Masken, halten Sie Abstand und achten Sie natürlich streng auf Hygiene.“ (Israelnetz/Redaktion)