Touristenhochburg in Israel: Eilat am Roten Meer, hier mit Blick auf den Hafen. (ISRANET)

Die ersten sechs Monate des Jahres 2017 waren für den Tourismus in Israel das erfolgreichste Halbjahr seit Staatsgründung 1948. Der Juni war ein besonders erfolgreicher Monat; mit 303.000 aus dem Ausland eingereisten Touristen lag deren Zahl um 28% höher als im Juni des vergangenen Jahres.

Tourismus-Minister Yariv Levin erklärte dazu: „Die Statistik vom Juni zeigt uns Rekordzahlen für den Tourismus aus dem Ausland für die ersten sechs Monate des Jahres. Unsere Politik beweist sich weiterhin selbst und trägt Früchte, und wir können sehen, dass die richtige Marketing-Strategie Israel in neue Höhen führen kann. Wir implementieren Marketingaktivitäten und innovative Prozesse, um Israel zu branden und neue Fluglinien und neue Routen herzubringen, und diese ganze Aktivität beweist sich Monat für Monat selbst. Der signifikante Anstieg im Einreisetourismus trägt außergewöhnlich stark zur israelischen Wirtschaft und zur Lage am Arbeitsmarkt bei. Ich bin überzeugt, dass wir, mit den richtigen Aktivitäten, in den kommenden Monaten weiterhin gute Ergebnisse sehen werden.“

So verlief das erste Halbjahr 2017
Dem Zentralen Statistikamt zufolge gab es 2017 zwischen Januar und Juni 1,74 Millionen touristische Einreisen, 26% mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz im Touristikbereich lag damit bei 9,4 Milliarden Shekeln (etwa 2,3 Milliarden Euro).
Besonders stark stieg der Tourismus aus China (76%), Russland (30%) und den USA (20%) an. Die USA sind das Land, aus dem die größte Gruppe ausländischer Touristen kommt.
(Israelisches Tourismusministerium, 12.7.17)

Pin It on Pinterest

Shares
Share This