Syrisches Baby in Israel geboren

Zum zweiten Mal ist im Ziv Medical Center in der israelischen Stadt Zfat ein syrisches Baby geboren. Das Kind kam in der Nacht vom 13. auf den 14. November 2013 per Kaiserschnitt auf die Welt und wog bei der Geburt zweieinhalb Kilo.

Zum zweiten Mal ist im Ziv Medical Center in der israelischen Stadt Zfat ein syrisches Baby geboren. Das Kind kam in der Nacht vom 13. auf den 14. November 2013 per Kaiserschnitt auf die Welt und wog bei der Geburt zweieinhalb Kilo.

Für die 26-jährige Mutter ist es das siebte Kind. Sie war von der israelischen Armee in das Krankenhaus in Obergaliläa gebracht worden. Dort erzählte sie unter Tränen, ihre Eltern und ihr Bruder seien beim Bombardement ihres Heimatdorfes ums Leben gekommen. Ihr Haus sei zerstört und sie lebe jetzt mit ihrem Mann und ihren Kindern in einem Zelt. Sie ernährten sich, so die junge Frau, von Wasser und Reis und hätten furchtbare Angst vor den bevorstehenden Wintermonaten.

Bislang wurden 177 syrische Bürgerkriegsopfer im Ziv Medical Center medizinisch behandelt, wovon 18 noch immer in stationärer Behandlung sind, darunter ein Kind von dreieinhalb Jahren.

Im September machte ein achtjähriges Mädchen aus der Nähe von Dera’a Schlagzeilen. Sein Bein war durch ein Artilleriegeschoss zertrümmert worden. Zwei Monate lang unterzogen sie die Ärzte einer Reihe von komplizierten Operationen. Es gelang ihnen das Bein zu retten. Heute ist sie wieder in der Lage aufzutreten.

Der designierte Botschafter und Leiter der Delegation der Europäischen Union in Israel, der Däne Lars Faaborg-Andersen, besuchte mit seiner Frau die Opfer des syrischen Bürgerkriegs, die im Ziv Medical Center behandelt werden. Er dankte Dr. Oscar Embon, dem Direktor des Ziv-Krankenhauses für die hervorragende Behandlung. Die Europäische Union hat insgesamt fast 400 Millionen Euro an Soforthilfe für die syrischen Flüchtlinge zur Verfügung gestellt.
Israelnetz/Johannes Gerloff

Foto: Hannah Bickle

Pin It on Pinterest

Shares
Share This