Palästinensische Terroristen brechen Waffenruhe mit Israel

Erstmals seit der Waffenruhe nach der Operation Wolkensäule im November 2012 haben palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen am 26. Februar 2013 eine Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert.

Erstmals seit der Waffenruhe nach der Operation Wolkensäule im November 2012 haben palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen am Morgen des 26. Februar 2013 eine Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert. Die Rakete des Typs Grad detonierte südlich der Stadt Ashkelon.

 

„Wir leben unser Leben weiter wie bisher, die Kinder gehen heute ganz normal in die Schule“, so Yair Farjun, Bürgermeister des Bezirks Chof Ashkelon. „Aber wir bleiben angespannt, wie immer seit Ende der Operation Wolkensäule.“  (Botschaft des Staates Israel in Berlin)

Bild: Medienfotografen bei den Überresten der Rakete aus dem Gazastreifen, die am 26. Februar 2013 südlich der Stadt Ashkelon detonierte. Foto: Tsafrir Abayov/Flash90

Pin It on Pinterest

Shares
Share This