Bündnis des Todes

3,00 

Die Durchführung des Holocausts, die auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 organisiert wurde, erfasste bereits Juden in Gebieten, die außerhalb deutscher Reichweite lagen. In einem Bündnis zwischen Hitler und dem Mufti von Jerusalem 1941 in Berlin wurden schon Pläne zur Vernichtung der Juden in Palästina und in den gesamten arabischen Gebieten gemacht. Es gibt eine Verbindung zwischen Deutschland und dem radikalen Islam, die schon lange vor Hitler, nämlich bereits unter Kaiser Wilhelm II., begonnen hat und die bis heute – oft im Verborgenen – nach- und weiterwirkt.

Rosemarie Stresemann, leitende Mitarbeiterin bei der Gebetsbewegung Wächterruf-Gebetsnetz für Deutschland, zeigt in dieser Schrift die Zusammenhänge auf und möchte damit Beterinnen und Betern eine Hilfestellung für die geistliche Aufarbeitung geben.

Kategorie:

Beschreibung

Rosemarie Stresemann

Wie sich Nationalsozialismus und Islamismus in Deutschland verbündeten und gemeinsam den Holocaust planten

Geheftet, 44 Seiten

Pin It on Pinterest