In Ofra, einer Siedlerstadt im biblischen Kernland Samaria, bietet die Einrichtung „Heart of Benjamin“Kindern mit unterschiedlichsten Behinderungen die Möglichkeit für Freizeitaktivitäten.

Integrationsprojekt mit Kindern und Jugendlichen mit geistigen und körperlichen Behinderungen

In Ofra, einer Siedlerstadt im biblischen Kernland Samaria, bietet die Einrichtung „Heart of Benjamin“ Kindern mit unterschiedlichsten Behinderungen die Möglichkeit für Freizeitaktivitäten.

Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums arbeiten abwechselnd jeden Nachmittag ehrenamtlich in der Betreuung. Diese Arbeit unterstützt nicht nur die Eltern und Familien der Kinder mit Behinderungen, sie dient hauptsächlich den Kindern, die aus Isolation und Eintönigkeit (oftmals ärmlichen Verhältnissen) herausgeholt werden. Die Kinder und Jugendlichen mit Behinderungen erleben Nachmittage sowie Feriencamps voller „Normalität“. In der Gemeinschaft mit Nichtbehinderten und Behinderten finden Ausflüge, Picknicks, Spiele, kreative Arbeiten und vieles mehr statt.

Die ständige Terrorgefahr und Anfeindung gegenüber der israelischen Bevölkerung im Westjordanland schränken diese „Normalität“ extrem ein.
Gepanzerte Busse werden für die Gruppenausflüge wie auch für die oftmals langen Abhol- und Nachhausefahrten in dem grossen Einzugsgebiet Samaria benötigt und belasten sehr stark die finanziellen Möglichkeiten von „Heart of Benjamin“.

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, bitten wir Sie um Ihre Spende unter dem Stichwort „Ofra“.

Herzlichen Dank!

Rundbrief

{loadposition spenden}

Pin It on Pinterest

Shares
Share This