Netanjahu: „Israel ist stolz auf seine Christen“

In einer Videobotschaft hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu den Christen im Land und in aller Welt ein frohes Weihnachtsfest gewünscht. Er bekundete seinen Stolz auf die Christen und forderte Interessierte auf, die Wirkungsstätten Jesu aufzusuchen.

In einer Videobotschaft hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu den Christen im Land und in aller Welt ein frohes Weihnachtsfest gewünscht. Er bekundete seinen Stolz auf die Christen und forderte Interessierte auf, die Wirkungsstätten Jesu aufzusuchen.

„Israel ist stolz auf seine starke und wachsende Christengemeinschaft“, sagte Netanjahu in seiner englischen Weihnachtsbotschaft. „Wir sind stolz auf die tiefgehende und leidenschaftliche Unterstützung vonseiten so vieler christlicher Freunde in aller Welt.“
In Zeiten großer Ungewissheit und Instabilität im Nahen Osten bleibe Israel „ein Leuchtfeuer für religiöse Freiheit und Pluralismus“, fügte der israelische Regierungschef hinzu. „In einer Region, in der Christen routinemäßig verfolgt werden und wo es wenig Toleranz gegenüber dem Glauben anderer gibt, bewahrt Israel die heiligen Stätten der großen Religionen und garantiert freies Recht auf Ausübung der Religion für alle.“
Netanjahu sprach in dem Video auch eine Einladung an ausländische Christen aus, Israel zu besuchen. Sie könnten die Orte kennenlernen, „wo Jesus lebte und die Botschaft des universalen Friedens predigte, eine Botschaft, die sich auf der ganzen Welt verbreitet hat“. (Israelnetz)

Zum Videofilm mit deutschen Untertiteln auf Youtube geht es hier.

 

Jerusalem bereitet sich auf Weihnachten vor

Die Stadt Jerusalem hat mit ihren Vorbereitungen für das bevorstehende Weihnachtsfest begonnen. Die Straßen der Stadt erhalten eine festliche Beleuchtung. Außerdem werden bestimmte Viertel, etwa das christliche und das armenische Viertel der Altstadt, sowie die christlichen heiligen Stätten gereinigt. Bürgermeister Nir Barkat wird die Vorsitzenden der christlichen Gemeinden und verschiedenen Konfessionen in Jerusalem empfangen und ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest wünschen.
Am 21. Dezember 2011 bietet die Stadtverwaltung ihren christlichen Bürgern kostenlose Weihnachtsbäume an.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This