Hochwassernotstand in Texas nach dem Hurrikan „Harvey“ Ende August 2017. Foto: IsraAID

 

Nach dem verheerenden Tropensturm „Harvey“, der am 25. August 2017 auf die Südküste der USA traf, unterstützt die israelische Hilfsorganisation IsraAID die betroffenen Menschen in den Küstenstädten von Texas.

Der Hurrikan richtete schwere Schäden an, Tausende Häuser wurden zerstört, mehr als 30 Menschen kamen bisher ums Leben und Dutzende wurden verletzt.

Experten von IsraAID sollen Opfer der Flutkatastrophe in Notunterkünften in Austin und Dallas psychologisch betreuen. Zudem werden sie dabei helfen, Trümmer zu beseitigen und beschädigte Häuser zu reinigen.Auf der Homepage von IsraAID (http://www.israaid.co.il) wird zum Spenden für diesen humanitären Einsatz aufgerufen.

Die israelische Hilfsorganisation hat weltweit bereits in 41 Ländern Not- und Katastrophenhilfe geleistet, darunter auch in 11 US-Staaten beim Hurrikan „Katrina“ im Jahre 2005, bei dem fast 2000 Menschen ums Leben kamen.

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This