Behindertenhilfe

Wir unterstützen die sehr erfolgreiche Förderung behinderter Kinder in Ofra und an anderen Orten in der Region Benjamin in Samaria. Die von Lev Benjamin betreuten Kinder leiden unter den verschiedensten Einschränkungen: Angeborene geistige und körperliche Behinderungen, erworbene Entwicklungsverzögerungen, oder spastische Lähmungen. Auch gibt es Kinder mit Down-Syndrom, Autismus, sowie Terror-Opfer mit körperlichen und seelischen Schäden. Die Familien, sowie Schulen und Kindergärten, wären alleine mit der Betreuung der Kinder überfordert.

Lev Benjamin (Herz Benjamins)

Viele ehrenamtliche Helfer, qualifizierte Sozialarbeiter, Therapeuten und Pädagogen bringen durch liebevolle Einzel-Zuwendung, gemeinsame Aktionen und Integration Licht in das Leben der benachteiligten Kinder und Jugendlichen. Zu den Betreuungsangeboten gehören folgende Einzelprogramme: 

Tagesbetreuung: Hilfe bei Hausaufgaben, Therapien und Gruppenaktivitäten. Ausflüge, auch mit nichtbehinderten Kindern. 

Freizeiten:  Im Laufe des Jahres finden zahlreiche Freizeiten statt, wie zum Beispiel ein Sommerlager oder ein dreitägiges Pessach-Lager.

Höhere Schulausbildung: In den höheren Schulen in Ofra und Bet El wurden besondere Klassen mit einer Zusatzbetreuung für behinderte Kinder und Jugendliche eingerichtet. 

Übernachtungen: Um zur Selbstständigkeit anzuleiten und die Familien zu entlasten, bietet Lev Benjamin Übernachtungsmöglichkeiten für behindert Jugendliche an. 

Beratung und Seelsorge:  Für die Kinder und Jugendlichen gibt es  Einzel- und Gruppenberatungen, als auch Seelsorgeseminare für die ganze Familie. 

BigBrother – BigSister: Mit den benachbarten Schulen besteht ein Kooperationsprogramm. Dabei kümmert sich von den reiferen Schülerinnen und Schülern je eine/r liebevoll um ein behindertes Kind wie ein großer Bruder oder eine große Schwester.

Neben der staatlichen Unterstützung ist Lev Benjamin auf weitere finanzielle Hilfe angewiesen, um die Kosten der Arbeit zu decken.

300 Pakete zum Laubhüttenfest

Anfang Oktober erhielt die jüdische Gemeinschaft ein besonderes Geschenk zum biblischen Laubhüttenfest: 300 Lebensmittelpakete, ausgeliefert von unseren Mitarbeitern in der Ukraine.Besonders bei den älteren Menschen, die zumeist nur eine Almosenrente unter 50...

mehr lesen

Jaffa-Sommercamp 2017

Beim diesjährigen Sommercamp vom Jaffa-Institut, konnten die Kids sich am Schnur- und Seilkurs versuchen, sich mit Freunden zum Basteln treffen, oder einfach auch nur einer schönen Kindergeschichte zuhören. Jeder der Teilnehmer hatte dabei sehr viel Spaß und die...

mehr lesen

Freudentanz im Shalom-Club Netanya

Unterstützt von Christen an der Seite Israels kamen Holocaustüberlebende aus Belarus und anderen Gegenden zu einer gemeinsamen Zeit im Shalom Club Netanya zusammen. Wie man sehen kann, hatten die Überlebenden dabei sehr viel Spaß und viel...

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Shares
Share This