Erneut Tourismusrekord in Israel

Im ersten Quartal 2014 kamen insgesamt 776.000 Menschen in den jüdischen Staat, ein Allzeit-Hoch für die ersten drei Monate eines Jahres.

Im ersten Quartal 2014 kamen insgesamt 776.000 Menschen in den jüdischen Staat, ein Allzeit-Hoch für die ersten drei Monate eines Jahres.

Die Zahl der Einreisenden im März 2014 – in diesem Monat waren 302.000 Besucher nach Israel gekommen – entspricht etwa der vom März 2013, berichtete die israelische Tageszeitung Jediot Aharonot. Sie ist zehn Prozent höher als im März 2011, einem Jahr, in dem das Pessach-Fest und Ostern auf ähnliche Daten fielen wie 2014.
Von den Einreisenden waren 284.000 Touristen, die länger als eine Nacht in Israel verbracht haben, das sind 13 Prozent mehr als im März 2013. Der größte Teil der Reisenden, 245.000, kam mit dem Flugzeug.

Allzeit-Rekord

Für das erste Quartal eines Jahres sind die Zahlen ein Allzeit-Rekord, teilte das israelische Zentralbüro für Statistik mit. Sie überschreiten die Zahlen von 2013, 2012 und 2011 um drei, fünf und drei Prozent. „Das Jahr 2014 hat mit dem Schwung des Rekordjahres 2013 begonnen“, sagte Tourismusminister Uzi Landau. Das Ministerium und die Tourismusindustrie würden weiterhin daran arbeiten, den Service für Reisende noch besser zu gestalten. (Isaelnetz)

Bild: Blick auf die südisraelische Stadt Eilat am Roten Meer. Foto: ISRANET

Pin It on Pinterest

Shares
Share This