Nach dem Rücktritt von Gesundheitsminister Ja’akov Litzman aus der Regierung brachte Israels Premier Benjamin Netanjahu in der Kabinettsitzung am 26. November 2017 sein Bedauern über diesen Schritt zum Ausdruck.

Israels Premier Benjamin Netanjahu (3. von rechts) in einer Kabinettsitzung. Foto: Alex Kolomoisky/Flash90

Der Regierungschef sagte: „Ich bedauere Minister Ja‘akovs Litzmans Entscheidung, aus der Regierung auszutreten. Er ist ein ausgezeichneter Gesundheitsminister und hat sehr viel für die Gesundheit der Bürger Israels getan. Die vom Likud angeführte nationale Regierung ist die beste Regierung für den Staat Israel. Ich denke, alle Mitglieder der Koalition sind an ihrer Fortsetzung interessiert.

Ich glaube es nicht – ich weiß es: Der Schabbat ist wichtig für uns, und ebenso auch die Bedürfnisse aller Bürger Israels, einschließlich des Bedürfnisses nach sicherem und kontinuierlichem Transport. Ich glaube, wir werden eine vernünftige Lösung finden. Wir arbeiten daran, sie ist in Reichweite. Wir werden zusammenarbeiten, um weiterhin den Bürgern Israels zu dienen.

Nach Anschlag auf dem Sinai: Gemeinsam gegen den Terror

In derselben Sitzung sprach Netanjahu auch den Terroranschlag in Ägypten an, bei dem am 24. November 2017 mehr als 300 Menschen ermordet wurden: „Im Namen aller Bürger Israels übersenden wir der ägyptischen Regierung, den ägyptischen Bürgern, ein Kondolenzschreiben wegen des brutalen Massenmordes an Zivilisten während des Gebets. Der Terror des radikalen Islam unterscheidet nicht zwischen Religionen, Menschen oder Nationen. Ich denke, das Offensichtliche ist, dass sich alle Länder der Welt im Kampf gegen den Terror zusammenschließen sollten, überall, auch auf dem Sinai.“

Pin It on Pinterest

Shares
Share This