65 Jahre Israel – 15 Jahre Christen an der Seite Israels


 

65 Jahre Israel – 15 Jahre Christen an der Seite Israels

 

 

 

 

Israel feiert dieses Jahr sein 65-jähriges Staatsgründungsjubiläum. In Deutschland wurde auf zwei Veranstaltungen
dieses Jubiläum gewürdigt. Zum einen auf dem Empfang des Israelischen Generalkonsuls Tibor Shalev-
Schlosser am 16. April 2013 in München. Zum zweiten auf dem Empfang des Israelischen Botschafters Yakov
Hadas-Handelsman am 24. April 2013 in Berlin. Christen an der Seite Israels war bei beiden Veranstaltungen
gut repräsentiert und sendet auch auf diesem Wege im Namen all seiner Freunde und Unterstützer dem israelischen
Volk und seinen Repräsentanten seine herzlichsten Glück- und Segenswünsche.
Israel: Hightech-Nation, vitale Demokratie – und Zeichen der Treue Gottes
Im Mittelpunkt beider Veranstaltungen stand die Entwicklung Israels von einer Agrarnation zu einer der führenden
Hightech-Nationen in der Welt. Und gleichzeitig die Entwicklung Israels als einzige stabile Demokratie
im Nahen Osten. Für uns Christen kommt natürlich hinzu, dass wir die Wiedergeburt des Staates Israel aus der
Asche des Holocaust gemäß dem Zeugnis der Schrift als sichtbares Zeichen der Treue Gottes und als Erfüllung
jahrtausendealter biblischer Verheißungen begreifen dürfen.
15 Jahre Weggemeinschaft
15 der 65 Jahre war Christen an der Seite Israels ein treuer und zuverlässiger Partner Israels in Deutschland.
Die Gründungsversammlung unseres Dienstes war am 15. Mai 1998 – nach gregorianischem Kalender fast
auf den Tag genau 50 Jahre nach der Staatsgründung Israels am 14. Mai 1948. Im Rückblick kann man die vergangenen
15 Jahre in zwei Etappen unterteilen: Die ersten gut 7 Jahre unter der Leitung des Gründers, Theo
Ellesat. Die zweiten gut 7 Jahre unter der Leitung von Harald Eckert.
Seit dem 1. 4. 2013 ist Tobias Krämer neuer Geschäftsführer von Christen an der Seite Israels e.V. „Mit dieser
Verstärkung auf Leitungsebene erwarten wir, dass wir Israel – und auch die jüdischen Menschen in Deutschland
– noch stärker unterstützen können als bisher. Außerdem erwarten wir einen noch stärkeren Einfluss
auf die Kirchen und Gemeinden in Deutschland zu Gunsten einer biblischen, historischen und humanitär begründeten
Solidarität mit Israel und dem jüdischen Volk. Aus meiner Sicht stehen wir an der Schwelle zu einer
nächsten, einer dritten Etappe“, so Harald Eckert, 1. Vorsitzender des Vereins.

Mehr dazu in unserem nächsten Freundesbrief sowie in der Juni-Ausgabe unserer Zeitung Israelaktuell.de

Harald Eckert bei einer Ansprache auf dem Nahost-Symposium in Wüstenrot im Juni 2010.

 

Grußworte aus Deutschland und Israel zum 15-jährigen Bestehen von

Christen an der Seite Israels

Sehr geehrter Herr Eckert,
liebe Christen an der Seite Israels,
verehrte Freunde,
es gibt ebenso unheilvolle wie auch positive Schnittstellen innerhalb der Beziehungen zwischen Juden und Christen. Vor allem jedoch: unser gemeinsamer Wertekatalog dient in der westlichen Welt als ein moralischer Wegweiser für ein pluralistisches, friedliches, interreligiöses und tolerantes Miteinander aller Menschen.
Es ist gut zu wissen, dass heute Christen den Staat Israel als Heimstätte der Juden anerkennen und seine Existenz bis hin zu seinem Selbstverteidigungsrecht unterstützen. Die zahlreichen Projekte, Initiativen und die Lobbyarbeit des Vereins „Christen an der Seite Israels“ haben in den letzten 15 Jahren zunehmend wertvolle Dienste zum Dialog und zum Verständnis für Israel geleistet.
Ein von guten Freunden gestärktes Israel kann eben diesem Wertekatalog fruchtbaren Boden gewährleisten, sodass auch im jüdischen Staat ein pluralistisches, friedliches, interreligiöses und tolerantes Miteinander möglich ist, was wir uns auch in und mit unseren Nachbarländern wünschen.
Die Botschaft des Staates Israel in Deutschland gratuliert Ihnen zum 15-jährigen Bestehen, dankt Ihnen für Ihre Solidarität insbesondere in schweren Zeiten und freut sich auf eine auch zukünftige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Mazal tov und Shalom,
Yakov Hadas-Handelsman
Berlin, den 13. Mai 2013


Lieber Harald,
von ganzem Herzen möchte ich Euch allen zum 15-jährigen Jubiläum gratulieren. Im Namen unserer Leitung aus Jerusalem sind wir Euch und Euren Unterstützern besonders dankbar, dass Ihr in guten und schlechten Zeiten an der Seite Israels steht.
Keren Hayesod hat die historische Aufgabe, die Rückkehr nach Zion aus allen Ecken der Welt zu leiten und zu begleiten, mit Euch an unserer Seite tun wir das noch viel besser!
Mazal Tov!!
Yankele Snir
Delegierter des Keren Hayesod, Berlin

 


Seit fünf Jahren besteht eine feste Partnerschaft zwischen Christen an der Seite Israels und der Helping Hand Coalion, die
Unterstützung und Fürsorge zu den bedürftigen Holocaust-Überlebenden in Israel bringt. Für all diejenigen, die unter den Nazis gelitten haben, ist es so tröstlich zu wissen, dass sie Freunde in Deutschland haben, die Christen sind. Wir sind stolz und fühlen uns geehrt durch die Partnerschaft, die wir mit Christen an der Seite Israels haben. An diesem besonderen Tag möchte ich im Namen der Helping Hand Coalition und des Helping Hand Global Forum meine besten Wünsche für Harald Eckert und die Christen an der Seite Israels überbringen, für die langen Jahre des Segens und der Erfüllung der wertvollen Aufgabe an Gottes auserwähltem Volk.
Dr. Andre Gasiorowski, Vorsitzender
Helping Hand Global Forum
Helping Hand Coalition

 


Wir gratulieren aus Rama, Israel, dem gesamten Team von Christen an der Seite Israels von ganzem Herzen zum fünfzehnten Jubiläum. Voller Dankbarkeit blicken wir auf die langjährige, treue Unterstützung unseres Kinderheims Haus der Liebe und des Friedens zurück. Möge der HERR euch für die Arbeit, die ihr in unserem Land tut, reichlich segnen und belohnen.
Liebe Grüße und Schalom aus Rama.
Euer Pastor George Kazoura

 

 

Das Jaffa Institute freut sich, Christen an der Seite Israels zum 15-jährigen Jubiläum gratulieren zu können.Wir schätzen all die wundervolle Arbeit, die Ihr für Israel tut, und die fortlaufende Unterstützung für das Jaffa Institute und seine Besucher sehr. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit!
Dr. David Portowicz
Gründer und Präsident

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This