Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat die britische Premierministerin Theresa May am 2. November 2017 in London getroffen. Anlasss des Besuches ist der 100. Jahrestag der Balfour-Erklärung vom 2. November 1917, die ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Staat Israel gewesen ist. May betonte, dass sie stolz auf die Rolle sei, die Großbritannien bei der Staatsgründung Israels gespielt habe.

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu und die britische Premierministerin Theresa May am 2. November 2017 in London. Foto: GPO/Kobi Gideon

Netanjahu bedankte sich für die damalige Hilfe durch die Balfour-Deklaration und sagte u.a.: „Vielen Dank, Premierministerin May, zuerst für diese Begrüßung. Auch dafür, dass Sie mich eingeladen haben, mit Stolz ein großes historisches Ereignis zu markieren, ein großartiges Ereignis in der jüdischen Geschichte, in der britischen Geschichte und der Weltgeschichte.
  Vor hundert Jahren hat die Balfour-Deklaration geholfen, den Weg für die Wiederherstellung eines unabhängigen Staates für das jüdische Volk in unserer angestammten Heimat zu ebnen.
  Hundert Jahre später sind unsere beiden Länder, unsere beiden Demokratien, Israel und Großbritannien, starke Verbündete und Partner.

Israel ist dem Frieden verpflichtet, ich bin dem Frieden verpflichtet.
  Einhundert Jahre nach Balfour sollten die Palästinenser endlich die jüdische Heimat akzeptieren und schließlich den jüdischen Staat akzeptieren. Und wenn sie es tun, wird der Weg zum Frieden unendlich näher sein. Meiner Meinung nach wird Frieden erreichbar sein.

Ich habe einige konkrete Ideen, die ich gerne mit Ihnen bespreche, und ich möchte Ihnen nochmals für Ihre entschlossene Haltung gegen den Antisemitismus danken, für Ihre entschlossene Haltung gegenüber der historischen Wahrheit und für Ihre Freundschaft. Danke, Premierministerin. “ (Redaktion/Israelnetz)

Lord Arthur James Balfour und seine Erklärung vom 2. November 1917 im Originaltext.

Die Balfour-Erklärung aus dem Englischen übersetzt:

„Verehrter Lord Rothschild,

ich bin sehr erfreut, Ihnen im Namen der Regierung Seiner Majestät die folgende Erklärung der Sympathie mit den jüdisch-zionistischen Bestrebungen übermitteln zu können, die dem Kabinett vorgelegt und gebilligt worden ist:

Die Regierung Seiner Majestät betrachtet mit Wohlwollen die Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina und wird ihr Bestes tun, die Erreichung dieses Zieles zu erleichtern, wobei, wohlverstanden, nichts geschehen soll, was die bürgerlichen und religiösen Rechte der bestehenden nicht-jüdischen Gemeinschaften in Palästina oder die Rechte und den politischen Status der Juden in anderen Ländern in Frage stellen könnte.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Erklärung zur Kenntnis der Zionistischen Weltorganisation bringen würden.

Ihr ergebener Arthur Balfour“

 

 

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This